Fandom

Verbotene Liebe Wiki

Sylvia Jones

313Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
SylviaJones.jpg

Sylvia Jones, gesch. Freifrau von Beyenbach, geb. Novak ist die Ex-Frau von Martin von Beyenbach, die Witwe von Bradley Jones und die Mutter von Marie und Felix.

LebenBearbeiten

Vor Jahren lebte Sylvia zusammen mit Ehemann Martin und den gemeinsamen Kindern Marie und Felix in Hamburg. Martin führte mit seinem Bruder Bernd die Familienreederei, doch die Familie ging für ihn ganz klar vor. Sylvia dagegen war eine tüchtige Geschäftsfrau, die ebenfalls in der Reederei tätig war. Sie hatte ein Verhältnis mit Bernd, dem Bruder ihres Mannes. Als die Reederei pleite zu gehen drohte, versuchten die beiden dies gemeinsam durch einen Versicherungsbetrug zu verhindern. Doch als die kleine Marie ihre Mutter zusammen mit Bernd im Bett erwischte, flog sowohl die Affäre, als auch der Versicherungsbetrug auf. Bernd entging seiner Haftstrafe, indem er ins Ausland floh. Sylvia aber wurde von ihrem Mann aus Rache alleine hinter Gitter gebracht. Während Syliva im Gefängnis saß und keinerlei Kontakt zu ihren beiden Kindern haben durfte, heiratete Martin bald erneut. Seine neue Frau war die um einiges jüngere Beatrice Allendorf, deren Vater der Medienkonzern "Beyenbach AllMedia" gehörte. Martin leitete von nun an das Unternehmen und bekam von Beatrice bald eine zweite Tochter, Franziska.
Nach der Entlassung aus der Haft entschloss sich Sylvia, ein neues Leben in Amerika zu beginnen. Dort lernte sie den vermögenden Filmemacher Bradley Jones kennen und lieben. Die beiden heirateten bald, doch als Bradley verstarb, hinterließ er Sylvia seine Firma "Daylight Pictures". Um die deutschen Studios der Firma zu verkaufen, kam sie nach Düsseldorf und wurde dort von ihrer Vergangenheit eingeholt.
Kaum in Düsseldorf angekommen lernt sie den jungen Felix kennen, dessen Talent sie erkennt und fördern möchte. Anhand seiner Bewerbung merkt sie, dass es sich um ihren lange vermissten Sohn handelt. Sie verschweigt ihm jedoch zunächst, seine Mutter zu sein. Als sie Martin wiedersieht, der eine Annäherung zwischen Sylvia und Felix zu verhindern versucht, flammen ihre alten Gefühle wieder auf. Sylvia beschließt in Düsseldorf zu bleiben und möchte wieder Kontakt zu ihren Kindern Felix und Marie. Doch diese sind darüber alles andere als begeistert, da ihr Vater ihnen nicht die Wahrheit erzählt hat. Doch Sylvia kann sich mit ihren Kindern wieder versöhnen, nachdem Martin gestanden hat, nicht die Wahrheit erzählt zu haben. Sylvia möchte Martin zurück, woraufhin sich dieser auf eine Affäre mit ihr einlässt. Martin entscheidet sich jedoch für Beatrice, als Sylvia ihn unter Druck setzt.
Daraufhin kommt Sylvia mit dem Anwalt Lars zusammen und benutzt diesen dazu, um Martin eifersüchtig zu machen. Als ihre Schwester Hanna in Düsseldorf auftaucht, die sich in Lars verliebt, setzt Sylvia alles daran, um Lars und Hanna voneinander fern zu halten. Hanna hasst ihre Schwester und beschuldigt diese, für den Tod der Mutter verantwortlich zu sein. Sie erkennt Sylvias unehrliche Absichten gegenüber Lars und möchte diesem die Augen öffnen. Aus Rache ruiniert Sylvia Hannas Cateringservice, doch als ihre Intrigen von Lars durchschaut werden, entscheidet sich dieser für Hanna. Sylvia lässt nichts unversucht, doch sie schafft es nicht, Hanna und Lars voneinander zu trennen. Daraufhin versucht sie ihr Glück wieder bei Martin und die beiden beginnen erneut eine Affäre, doch wieder wird Sylvia wegen Beatrice verlassen.
Als Beatrice sich aber von Martin trennt, weil sie die Wahrheit herausgefunden hat, kommt Martin zu Sylvia und bittet diese um eine neue Chance. Doch Sylvia, die zuvor von Franziska erfahren hat, von wem die Trennung ausgegangen ist, wirft Martin hinaus.
Plötzlich taucht Bernd wieder auf, um seinen verhassten Bruder zu ruinieren. Sylvia, die ebenfalls alles andere als begeistert über den Besuch ist, tut sich mit Martin zusammen, um gemeinsam gegen Bernd zu kämpfen. Nachdem Bernd Beatrice um den Finger gewickelt und sich auf Schönberg breit gemacht hat, zieht Sylvia ebenfalls auf dem Gut ein. Als Beatrice ihre Firmenanteile verkaufen will, um mehr Zeit für Bernd zu haben, sieht dieser seine Felle davon schwimmen und versucht sie vom Verkauf abzuhalten. Als ihm dies nicht gelingt, plant er, sie auf dem Maskenball von Konstanze de Maron umzubringen. Beatrice überlebt den Mordanschlag, fällt aber ins Koma. Bernd holt Beatrice nach Hause und versetzt sie in ein künstliches Koma. Martin gelingt es jedoch, Bernd aus dem Haus zu locken und Beatrice an einen unbekannten Ort zu entführen. Als Beatrice dort erwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern.
Sylvia und Martin haben währenddessen beschlossen, ihrer Liebe noch eine Chance zu geben und werden wieder ein Paar. Als Beatrice herausfindet, welch böses Spiel Bernd mit ihr getrieben hat, sinnt sie auf Rache. Um sich an Bernd zu rächen, entwickelt sie einen tödlichen Plan. Als Martin und Sylvia dahinter kommen, versuchen sie vergeblich, Beatrice davon abzuhalten. Als Martin zur Yacht eilt, auf der Bernd in die Luft gesprengt werden soll, findet er dort Beatrice vor, die Bernd bereits erwartet. Als die beiden von der Yacht flüchten wollen, bricht Beatrice im Steg ein. So werden beide selbst zum Opfer des schrecklichen Planes und kommen ums Leben.
Sylvia hat Martin für immer verloren. Zusammen mit Felix will sie Bernd endgültig den Gar ausmachen. Nachdem Felix die Firmenanteile von Beatrice erbt und Bernd leer ausgeht, muss er ausziehen und die Firma verlassen. Um nicht weiterhin an seine verstorbenen Eltern erinnert zu werden, beschließt Felix, Schönberg zu verkaufen. Beide nehmen gemeinsam Abschied und verlassen das Gut.
Felix treibt die Firma seines Vaters durch seine Unerfahrenheit fast ins Verderben. Sylvia wird daraufhin mit den Kaufabsichten von Johannes von Lahnstein konfrontiert, der sich einen Großteil der Anteile an der Firma gesichert hat. Sylvia bleibt nichts anderes übrig, als das Angebot anzunehmen. Da Felix dem Verkauf der Firma nie zustimmen würde, erschleicht sie sich eine Generalvollmacht. Diesen Vertrauensbruch kann er seiner Mutter nicht verzeihen, er bricht mit ihr. Sylvia bleibt weiterhin Geschäftsführerin der Firma, doch Bernd, der inzwischen mit Carla von Lahnstein verlobt ist, will ihr den Job streitig machen. Johannes von Lahnstein ist jedoch vollstens von Sylvias Zuverlässigkeit überzeugt und hält weiterhin zu ihr.
Als Hanna nach einem Unfall ihre Niere verliert, wird Sylvia von Felix dazu aufgefordert, sich als Spenderin testen zu lassen. Dass das Ergebnis positiv ausgefallen ist, verschweigt sie aus Angst jedoch zunächst. Außerdem betont Hanna, lieber sterben zu wollen, als eine Niere von ihr anzunehmen. Es kommt jedoch doch noch zur erhofften Versöhnung der beiden Schwestern und Sylvia spendet ihre Niere. Nach der Operation sind die beiden Schwestern wieder ein Herz und eine Seele. Sylvia kennt ihre Schwester immer noch so gut, dass sie sofort bemerkt, was zwischen ihr und der Gräfin Carla von Lahnstein läuft. Sie konfrontiert Hanna mit ihrem Verdacht, doch sie verspricht, das Geheimnis keinem zu erzählen. Gegenüber Bernd kann sie sich derartige Anmerkungen jedoch nicht verkneifen, so dass sie fast wieder in Streit mit Hanna gerät.
Sylvia ist über die Versöhnung mit ihrer Schwester sehr glücklich und ist den Tränen nahe, als sie von Hanna zum Geburtstag einen kleinen Teddybären geschenkt bekommt. Sie ahnt nicht, dass dies das Abschiedsgeschenk ihrer Schwester war. Als sie sich bei Hanna bedanken möchte, erfährt sie von ihrem Tod. Nach dem Tod ihrer Schwester steht sie der trauernden Carla bei, die nicht über Hannas Tod hinweg kommt. In ihrer Trauer lässt diese sich immer mehr auf Bernd ein und will ihn sogar heiraten. Sylvia kann Carla nicht von dieser Idee abbringen.
Bernd, Ansgar und Tanja, die anscheinend etwas zu verbergen haben, werden von der misstrauischen Sylvia aufmerksam beäugt. In Sorge um "Brandner Bau" geht auch Elisabeth wieder auf Sylvia zu, denn die Firma scheint ebenfalls in das krumme Geschäft verwickelt zu sein. Beide verbünden sich und wollen herausfinden, was Bernd, Ansgar und Tanja im Schilde führen. Obwohl Tanja gegen Sylvia intrigiert, schafft sie es, die Geldwäsche vor Johannes von Lahnstein auffliegen zu lassen. Doch sie überredet diesen, den Deal weiterlaufen zu lassen. Ohne zu ahnen, in eine von Tanjas Fallen getappt zu sein, reist sie nach Singapur, um nach wichtigen Informationen über Donald Rush zu suchen. Als sie wieder zurück kommt, wird sie Zeugin, wie Tanja von Donald Rush erschossen wird. Doch auch dies war ein Plan Tanjas, sie hatte sich vorher mit einer schusssicheren Weste geschützt. Durch dieses Manöver erhofft sie sich, das Vertrauen von Johannes von Lahnstein zu erschleichen. Doch dieser bleibt weiterhin misstrauisch und möchte sich mit Donald Rush treffen. Tanja will das Treffen verhindern und plant kaltblütig die Ermordung Rushs. Dabei will sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn Bernd soll als Mörder da stehen. Doch der nichtsahnende Angsar kann seinen Vater überreden, statt ihm dem Treffen mit Donald Rusch beizuwohnen. Mit dem Geld in der Tasche macht er sich auf den Weg zum Treffpunkt, doch als Donald Rush in die Tasche greift, wird er von einer Giftschlange gebissen. Währenddessen nähert sich zufällig Bernd dem Tatort und wird von einer von Tanja inszinierten Panne zum anhalten bewegt. Sylvia, die gerade auf dem Weg nach Königsbunn ist, kommt an ihm vorbei, fährt jedoch weiter, ohne ihm zu helfen. Als Bernd schließlich unter Mordverdacht gerät, verweigert Sylvia sein Alibi, um sich an ihm zu rächen.
Johannes von Lahnstein sucht Rat bei Sylvia und zieht in Erwägung, seinem Sohn den Posten als Direktor der Lahnstein Bank zu entziehen. Sylvia befürwortet diesen Schritt, doch Ansgar kommt seinem Vater aus taktischen Gründen zuvor. Nachdem Ansgar von seinem Posten als Direktor zurückgetreten ist, wird Sylvia von Johannes als Nachfolgerin bestimmt. Tanja plant erneut eine Intrige gegen Sylvia, um Ansgar die Rückkehr auf den Chefsessel zu ermöglichen. Sie schickt einen alten Bekannten aus Singapur ins Rennen, der sich um die Geschäftsführung von Beyenbach AllMedia bemühen soll. Doch als er zu spät zum Vorstellungsgespräch kommt, hat er seine Chance bereits verspielt. Als die beiden sich im verücktspielenden Aufzug treffen und in Sylvias Privatwohnung landen, müssen die beiden dort ausharren, bis der Aufzug wieder funktioniert. Als Hagen für Sylvia ein Frühstück zaubert, wirft diese alle Zweifel über Bord und meint, den richtigen Geschäftsführer gefunden zu haben. Ohne zu ahnen, dass Tanja dahinter steckt, gibt sie ihm den Posten. Hagen versucht Sylvia immer charmanter um den Finger zu wickeln, doch die lässt sich nicht so leicht beeindrucken. Als sich Hagen jedoch wirklich in Sylvia verliebt, ändert sich die Lage. Eine erneute Intrige Tanjas gegen Sylvia lässt diese vor Johannes endgültig in schlechtem Licht da stehen. Doch Hagen möchte Sylvias Unschuld beweisen und gerät in Gefahr, als Tanja davon erfährt. Als Sylvia auf Schloss Königsbrunn eintrifft, um mit Hagen die Wahrheit zu beweisen, ist dieser nicht gekommen. Hagen wird von Tanja festgehalten.
Sylvia will mit Hagen nichts mehr zu tun haben, doch aus Rache beschließt sie, ihn für die Rache an Tanja zu benutzen und anschließend abzuservieren. Gemeinsam arbeiten sie gegen Tanja, um ihr die Intrige heimzuzahlen. Hagen bricht ins Bistro ein, wo Tanja ihr Schwarzgeld versteckt hält. Daraufhin beschließt Tanja nervös, das Schwarzgeld wegzuschaffen und besteigt mit dem Geldkoffer ein Taxi. In diesem sitzt Hagen als Taxifahrer verkleidet, dessen Komplizen, verkleidet als Penner, halten das Taxi an und tauschen unbemerkt den Geldkoffer aus. Sylvia und Hagen feiern ihren Erfolg und geben das Geld an Charlie weiter, die sich damit über einen Strohmann ihr Bistro zurückkauft. Doch Tanja schwört Rache. Nun beginnt Sylvia mit Hagen abzurechnen, sie will dessen Beiweise gegen Tanja an diese ausliefern. Währenddessen plant Tanja die Ermordung von Hagen. Wenig später ist Hagen verschwunden, entführt von Tanja. Sie hat ihn in einem Auto am Lenkrad festgekettet, welches mit einer Zeitbombe ausgestattet ist und in eine Kiesgrube rollen soll. In diesem Moment taucht Sylvia auf, die Hagen liebt und ihn retten will. Sie steigt zu ihm ins Auto, um ihn zu befreien, doch Hagen ergibt sich seinem Schicksal, küsst Sylvia und schmeißt sie aus dem Wagen. Der Wagen stürzt den Abhang hinab und explodiert. Sylvia kann es nicht fassen, nach Martin hat sie nun auch ihre neue Liebe verloren. Doch die Polizei kann im Wrack des Wagens keine Leiche finden. Hagen taucht bei Sylvia auf und will mit ihr die Stadt verlassen, glücklich stimmt Sylvia zu. Sylvia schreibt einen Abschiedsbrief an Felix, bringt es jedoch nicht über sich, das Land zu verlassen, ohne sich persönlich von ihrem Sohn zu verabschieden. Anschließend brechen Sylvia und Hagen nach Kanada auf, in ein neues Leben.
Zum Prozess von Bernd kehrt Sylvia noch einmal kurz zurück und gibt diesem das Alibi.
Ein Jahr später kommt sie zusammen mit Marie und Franzsiska zur Hochzeit von Felix und Vanessa.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki