FANDOM


CéciledeMaron.jpg
Cécile Baronin de Maron † war die Tochter von Konstanze und die Mutter von Julius. Sie war zeitweise auch mit Johannes von Lahnstein verheiratet.

LebenBearbeiten

Die schöne Cécile ist aus ihrer Heimatstadt Paris nach Düsseldorf gekommen, um den starren Konversationen ihrer Herkunft zu entfliehen. Sie leidet an Multipler Sklerose und liebt Pferde über alles. Auf der Rennbahn lernt sie Henning kennen, der sich sofort in sie verliebt. Auch Cécile entwickelt bald Gefühle für Henning, will sich jedoch aufgrund ihrer Krankheit auf keine Beziehung mit ihm einlassen. Ihre Liebe zu Henning ist jedoch stärker und die beiden finden zusammen. Als herauskommt, dass Marie gar nicht Hennings Halbschwester ist, wird diesem klar, dass er nie aufgehört hat, Marie zu lieben. Als Cécile davon erfährt, trennt sie sich von Henning und lässt die Hochzeit platzen. Cécile leidet sehr darunter, von Henning nur benutzt worden zu sein, um sich über Marie hinwegzutrösten. In ihrem Liebeskummer nähert sie sich Mark an, der aus dem gleichen Grund von Marie verlassen wurde. Die beiden trösten sich und verbringen eine gemeinsame Liebesnacht miteinander.
Cécile lernt den Bauarbeiter Robin Brandner kennen, der jedoch aus bürgerlichen Verhältnissen stammt. Robin verliebt sich in sie und auch Cécile erkennt bald ihre Gefühle für Robin. Trotz des Standesunterschiedes werden die beiden ein Paar, was jedoch Céciles strenge Mutter Konstanze auf den Plan ruft. Um einer Disskusion mit ihrer Mutter zu entgehen, verleugnet Cécile Robin, was diesen sehr verletzt. Daraufhin präsentiert sich Cécile mit Robin vor ihrer Mutter als Paar. Konstanze lässt keine Gelegenheit aus, um Robin zu demütigen und zu schikanieren. Obwohl Cécile zu Robin steht, fühlt sich dieser neben ihr minderwertig. Weil er Cécile etwas bieten möchte, beginnt er zu spielen und verfällt bald der Spielsucht. Um seine Sucht zu verheimlichen, verletzt Robin Cécile sehr, sodass sich diese enttäuscht von ihm trennt. Obwohl sich Robin entschuldigt, gibt Cécile ihm keine zweite Chance.
Als Cécile den älteren Grafen Johannes von Lahnstein auf der Pferderennbahn kennenlernt, verliebt sich dieser auf den ersten Blick in sie. Cécile findet Johannes jedoch überaus unsympatisch und ist gernervt von dessen penetranten Annäherungsversuchen. Doch nachdem sie ihn aus Wut zu Unrecht beschuldigt hat, sie sogar auf dem Friedhof zu verfolgen, entschuldigt sie sich bei Johannes und möchte ihn besser kennenlernen. Ihr Bild über Johannes beginnt sich zu ändern und sie übernimmt die Pflege seines neuen Pferdes Lanzelot, da sie als Einzige das Vertrauen des ängstlichen Tieres gewonnen hat. Sie nimmt die Einladung von Johannes an und zieht auf Schloss Königsbrunn. Während eines gemeinsamen Ausflugs geraten Johannes und Cécile in Lebensgefahr, als beim Picknick in einer Höhle der Ausgang verschüttet wird. Johannes gelingt es jedoch, sich und Cécile aus der Höhle zu befreien. Wieder in Freiheit wird Cécile von ihren Gefühlen für Johannes überwältigt und gesteht ihm ihre Liebe. Die beiden werden ein Paar und kehren glücklich auf Schloss Königsbrunn zurück. Doch Johannes′ Tochter Carla kann Cécile nicht leiden und lässt diese ihre Ablehnung offen spüren. Als auch Johannes´ Sohn Ansgar auf das Schloss zurückkehrt und sich auf Carlas Seite stellt, beschließt Cécile, vor der Hochzeit endlich für klare Verhältnisse zu sorgen. Sie unterschreibt den von Ansgar und Carla gefoderten Ehevertrag, sodass der Hochzeit nichts mehr im Wege steht. Gücklich geben sich Johannes und Cécile das Ja-Wort, doch nach den Flitterwochen widmet sich Johannes wieder seinen Geschäften und Cécile fühlt sich oft vernachlässigt. Als sie den heimatlosen Moritz kennenlernt, beschließt sie ihm aus Mitleid zu helfen. Dabei gerät sie in Gefahr, doch ein junger Mann kommt ihr zur Hilfe. Dabei kommt es zwischen den beiden zu einem knisternden Moment. Cécile glaubt, den netten Mann nie wieder zu sehen und kehrt verwirrt auf das Schloss zurück. Dort ist gerade Johannes′ Sohn Leonard aus Chicago eingetroffen und Cécile muss geschockt erkennen, dass er ihr Retter ist. Von Anfang an gelingt es Cécile nicht, Leonard unbefangen zu begegnen. Schon bald muss sie sich eingestehen, sich in den Sohn ihres Mannes verliebt zu haben. Auch Leonard fühlt sich zu Cécile hingezogen.
Leonard und Cécile gehen sich weitestgehend aus dem Weg, doch sie können ihre Gefühle für einander nicht vergessen. Leonard beschließt, nach Chicago zurückzukehren, doch dann wird seine Schwester Carla entführt und er bleibt, um der Familie beizustehen. Cécile platzt vor Eifersucht, als Leonard eine Affäre mit Isabell Brandner beginnt und ist froh, als er die Affäre wieder beendet. Bei einer Begegnung im Pferdestall werden sie von ihrer Leidenschaft übermannt und schlafen miteinander. Wenige Tage später erleidet Cécile einen Schwächeanfall und befürchtet, dass sie schwanger sein könnte. Sie macht mit Leonard einen Schwangerschaftstest und beschließt, sich im Falle einer Schwangerschaft für Leonard zu entscheiden. Doch das Ergebnis fällt negativ aus und so bleibt sie bei Johannes. Einige Zeit vergeht, doch während der Trauung von Carla und Bernd beschließen Cécile und Leonard, endlich zu ihrer Liebe zu stehen. Als Cécile jedoch nach der Trauung von ihrem Mann erfährt, dass die ganze Hochzeit nur eine Farce war, bringt sie es nicht über sich, Johannes zu diesem Zeitpunkt zu verlassen.
Leonard erhält Besuch von seiner Ex-Freundin Silke aus Chicago, die ihn noch immer liebt. Cécile fordert Leonard auf, mit Silke glücklich zu werden und sie zu vergessen. Trotzig lässt sich Leonard tatsächlich wieder auf Silke ein. Diese möchte für ein Hilfsprojekt nach Kolumbien gehen und bittet Leonard, sie zu begleiten. Leonard lehnt zunächst ab, doch als er mitbekommt, wie Cécile eine romantische Kreuzfahrt mit Johannes plant, entschließt er sich, Silke nun doch zu begleiten. Als er Cécile diese Entscheidung mitteilt, ist diese jedoch alles andere als begeistert. Leonard verabschiedet sich mit Silke aus Düsseldorf, während Cécile sich kurz vor Antritt der Kreuzfahrt mit Johannes zerstreitet, weil dieser wegen ihres komischen Verhaltens misstrauisch geworden war und eine Privatdetektivin auf sie angesetzt hatte. Cécile tritt die Kreuzfahrt daraufhin mit ihrer Freundin Charlie an. Während des ersten Landgangs in Barcelona trifft Cécile auf Johannes, der ihr gefolgt ist, um sich mit ihr zu versöhnen. Auch Leonard will um Cécile kämpfen und ist aus Kolumbien zurückgekehrt, um sie auf dem Schiff zu überraschen. Cécile weiht Charlie unter Tränen in ihr Dillema ein und kann ein Aufeinandertreffen von Leonard und Johannes am nächsten Tag gerade noch verhindern. Sie muss nun jedoch eine Entscheidung treffen, die auf Leonard fällt. Johannes gesteht sie jedoch nur, eine Affäre zu haben. Nachdem Johannes von Bord gegangen ist, genießt Cécile die letzten Tage der Kreuzfahrt mit Leonard. Cécile kehrt auf Schloss Königsbrunn zurück, während Leonard erneut nach Kolumbien reist, um sich von Silke zu trennen. Sehnlichst wartet Cécile auf Leonards Rückkehr, doch Leonard ist mit Silke in die Hände von Entführern geraten. Während Johannes und Ansgar damit beschäftigt sind, die Forderungen der Entführer zu erfüllen, gelingt Leonard und Silke die Flucht vor ihren Entführern. Doch bald müssen sie erkennen, dass diese ihnen nah auf den Fersen sind und es kein Entkommen mehr gibt. Um Silke die Flucht zu ermöglichen, stellt sich Leonard den Entführern, um diese abzulenken. Als Silke alleine auf Schloss Königsbrunn zurückkehrt, muss Cécile um das Leben ihres Liebsten bangen.
Leonard kann schließlich durch Johannes′ Eingreifen aus den Fängen der Entführer befreit werden, wird dabei jedoch verletzt und fällt ins Koma. Als er erwacht und erfährt, was sein Vater für ihn getan hat, um ihm das Leben zu retten, erträgt er sein schlechtes Gewissen nicht länger und trennt sich von Cécile. Er hängt seinen Arztberuf an den Nagel und steigt in die Lahnstein Holding ein, worüber sich Johannes sehr freut. Leonard verändert sich komplett, er lässt seine langen Haare abschneiden und trägt nur noch Anzüge. Er führt seine Beziehung mit Silke fort und verlobt sich sogar mit ihr. Als Cécile von der anstehenden Hochzeit erfährt, fasst sie einen Entschluss: Sie will die Stadt verlassen, um Leonard endgültig zu vergessen. Während auf Schloss Königsbrunn der Polterabend von Leonard und Silke gefeiert wird, verbringt Cécile mit Freunden traurig ihren letzten Geburtstag in Düsseldorf. Bevor sie abreist, möchte sie sich von Leonard verabschieden und sucht ihn kurz vor der Trauuing in der Kirche auf. Erst als Cécile gegangen ist und Leonard begreift, dass er sie womöglich für immer verloren hat, wird ihm klar, dass er Silke nicht heiraten kann. Er lässt die Hochzeit zum Entsetzen der anwesenden Gäste platzen und macht sich auf den Weg zum Flugplatz, wo Cécile und Gregor mit dem Helikopter starten. Doch Leonard kommt zu spät, Cécile ist bereits in der Luft. Per Funk gelingt es ihm jedoch, Cécile auf sich aufmerksam zu machen und sie auf den Boden zurückzuholen. Cécile ist darüber jedoch so verärgert, dass sie Leonard eine schallende Ohrfeige verpasst und abrauscht. Sie will sich nicht erneut auf ihn einlassen. Traurig zieht sich Leonard in ein Hotelzimmer zurück, da er nicht mehr auf das Schloss zurückkehren kann. Am Abend jedoch steht Cécile vor der Tür: Sie hat die Sehnsucht nach Leonard nicht mehr ausgehalten. Glücklich fallen sich die beiden in die Arme.
Bald darauf bekommen die beiden jedoch den Hass von Johannes und Silke, ihrer betrogenen Ex-Partner, zu spüren. Johannes bedroht die beiden in seiner Verzweiflung mit einer Pistole, bringt es jedoch nicht über sich, den beiden etwas anzutun. Silke will ohne Leonard nicht mehr leben und spielt mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen. Hilfesuchend taucht sie bei Johannes auf dem Schloss auf, der sie tröstet. Die beiden tun sich zusammen und schmieden eine Intrige, um sich zu rächen. Cécile und Leonard erhalten daraufhin eine Selbstmorddrohung von Silke. Während Leonard nicht daran glaubt, dass sich Silke etwas antut, ist Cécile voller Sorge um sie. Das Paar gerät darüber in Streit. Als Cécile in der Stadt wenig später die quicklebendige Silke sieht, die zu Johannes in den Wagen steigt, erzählt sie dies Leonard, doch der kann ihr nicht glauben. Am nächsten Tag wird die Leiche einer blonden Frau im Stadtwald gefunden und beiden ist klar, dass es sich um Silke handeln könnte. Leonard soll die Frau identifizieren. Die Leiche ist zwar eine andere Frau, doch Silke bleibt weiterhin verschwunden. Erneut erhalten Cécile und Leonard die Drohung von Silke, sich etwas anzutun. Treffsicher vermutet Cécile, dass Silke und Johannes unter einer Decke stecken und sich gegen sie verschworen haben. Doch Leonard will davon nichts hören. Als Leonard auf einem historischen Mittelaltermarkt als Notarzt eingesetzt wird, taucht dort ausgerechnet Silke auf. Sie bricht zusammen, sodass der Notdienst heraneilt. Leonard erkennt Silke und muss entsetzt erfahren, dass sie einen Schwangerschaftsabbruch hinter sich hat. Das Kind war von ihm. Zur gleichen Zeit erfährt Cécile im Beisein von Nathalie von ihrer Schwangerschaft und ist überglücklich. Sofort macht sie sich auf den Weg zu Leonard. Als auf dem Markt auch noch Johannes auftaucht, nutzt Silke die Gelegenheit, um ihn auf seinen Sohn zu hetzen. Der Plan geht auf: Johannes und Leonard prügeln sich, doch am Ende des Kampfs liegt Leonard regungslos in einem Wassergraben. Da taucht Cécile auf, nimmt aber enttäuscht an, dass Leonard gerade einen Einsatz hat. Erst zurück in der Wohnung erfährt sie von Leonards Unfall, da ihr Akku im Handy leer ist. Sofort will sie sie zu Leonard ins Krankenhaus eilen, wobei ihr die offenstehende Tür der gegenüberliegenden Wohnung von Silke auffällt. Cécile betritt die Wohnung und ist erschrocken, als sie Silke gegenübersteht. Silke sperrt sich mit Cécile in der Wohnung ein und greift sie wütend an. Als Cécile ihre Hände reflexartig vor ihren Bauch hält, um das Kind zu schützen, erstarrt Silke. Geschockt lässt sie Cécile laufen. Im Krankenhaus angekommen stellt Cécile erleichtert fest, dass Leonard nichts schlimmes passiert ist. Doch dann kann er plötzlich seine Beine nicht mehr bewegen.

Am 23. Januar 2006 stirbt Cécile in den Armen ihres Ehemanns Leonard, nachdem sie von einem LKW erfasst worden war. Kurz zuvor hatte sie ihren gemeinsamen Sohn Julius verloren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki