FANDOM


5 f4387 verbotene liebe

Ansgar Eduard Johannes Graf von Lahnstein ist der Sohn von Johannes von Lahnstein und Maria di Balbi, der Vater von Hannes, Nick, Jannik und Kim.

Und er ist der Halbbruder von Carla, Sarah und Nico.

Er ist ein Teil der Grafenfamilie von Lahnstein. Er war Schlossherr auf Schloss Königsbrunn in Düsseldorf. Derzeit ist er Geschäftsführer der Lahnstein Bank.

Familie und BeziehungenBearbeiten

Er war bisher zwei- bzw. dreimal verheiratet. Zuerst heiratete er Natalie Brandner, die sich jedoch von ihm scheiden ließ. Danach heiratete er Tanja von Anstetten mit der er einen Sohn, Hannes hat.

Tanja lies sich ebenfalls von ihm scheiden, nachdem sie von der Affäre zwischen Ansgar und Lydia erfuhr. Mit Lydia hat er einen Sohn Nick, der bereits gestorben ist.

Im Oktober 2013 heiratete er erneut Tanja, da er von ihr erpresst wird. Diese Ehe wurde aber zwischenzeitlich annuliert.

Wolfram+Grandezka+Henrike+Fehrs+Verbotene+Gs4L3SnV06Gl

Auch hat Ansgar eine Tochter aus einer früheren Affäre mit Viktoria Wolf --> Kim von Lahnstein.

Später hatte er eine Beziehung mit Eva Baumann. Nach ihrer Verlobung wollten sie zusammen die Stadt verlassen. Doch dann wird Eva am Hafen von Vincent Berg erschossen.

Nach langem Hin-und Her geht Ansgar eine Beziehung mit Bergs Tochter Alexa ein, welche allerdings nicht lange hält da auch sie (versehentlich) von ihrem Vater Vincent Berg erschossen wird.

Familie Bearbeiten

LebenBearbeiten

Ansgar von Lahnstein ist der älteste Sohn von Johannes. Schon seit seiner Kindheit steht er unter dem Druck, sich als ältester Spross und Vorbild seinem Vater beweisen zu müssen, worunter er leidet. Seine Mutter Francesca liebte er heiß und innig, sie war die einzige, die ihn verstand und zu ihm hielt, während er von seinen Geschwistern gehänselt wurde. Doch nach einem schrecklichen Autounfall verliert Ansgar seine Mutter, ihren Tod hat er bis heute nicht verkraftet. Ansgar ist seit seiner Kindheit an eifersüchtig auf seine beiden Geschwister Leonard und Carla, die schon immer die Lieblinge seines Vaters waren und mehr Aufmerksamkeit von diesem bekamen, während er das Gefühl hatte, sich die Liebe seines Vaters durch gute Leistungen verdienen zu müssen. Nach seiner abgeschlossenen Berufsausbildung bei der familieneigenen Bank geht Ansgar nach Singapur, um dort die Zweigstelle der Lahnstein Bank zu leiten. Um seinem Vater beste Ergebnisse präsentieren zu können, schreckt er auch vor illegalen Geschäften nicht zurück, für die sich bald eine Vorliebe entwickelt. Nach mehreren Jahren in Singapur kehrt Ansgar auf Schloss Königsbrunn zurück.
Von seiner Schwester Carla nach Düsseldorf gerufen, legt er sich mit der neuen Frau seines Vaters an, weil er um das Familienerbe besorgt ist. Auch mit seiner neuen Halbschwester Nico gerät er anneinander, die ihn wegen seiner arroganten Art nicht ausstehen kann. Ansgar nimmt den angeschlagenen Medienkonzern "Beyenbach AllMedia" ins Visier und nutzt eine Schwachstelle, um die Geschäftsführerin Sylvia Jones zum verkauf der Firma zu zwingen. Da diese keinen Möglichkeit mehr sieht, die insolvente Firma zu halten, verkauft sie Beyenbach AllMedia hinter dem Rücken ihres Sohnes an die Lahnsteins. Auch die Tochterfirma Ryan Cosmetics ist von dem Verkauf betroffen, doch Ansgar ist mit den Bilanzen der Firma nicht zufrieden und will sie verkaufen. Da die Firma aber ihrer früheren Tante Elisabeth gehört, will Nico den Verkauf mit allen Mitteln verhindern. Hilfesuchend wendet sie sich an Johannes, doch der vertraut seinem Sohn, woraufhin Ansgar die Firma unbeeindruckt und eiskalt verkauft. Elisabeth Brandner verliert durch Ansgar ihr Lebenswerk.
Auf der Hochzeit seines Vaters wird Carla von ihrer ehemaligen Geliebten und Assistentin als Lesbe geoutet. Doch Carla wirkt dem Outing entgegen, in dem sie ihre angebliche Verlobung mit Bernd von Beyenbach bekannt gibt. Daraufhin zieht Bernd auf Schloss Königsbrunn, um mit Carla das Liebespaar zu spielen. Ansgar ahnt von nichts und gerät sofort mit Bernd aneinander, der auf eine Anstellung in der Lahnstein Holding hofft. Am liebsten wäre ihm die Geschäftsleitung von Beyenbach AllMedia, doch Carla verschafft ihm einen Posten in der Lahnstein Bank, wo er gezwungen ist, mit Ansgar zusammenzuarbeiten. Als Bernd auf ein vielversrpechendes Geschäft stößt, unterbreitet er Ansgar das Angebot und hält es für selbstverständlich, sich an "seinem" Deal ohne weitere Kosten beteiligen zu können. Doch Ansgar fordert von Bernd eine Beteiligung von 1 Million Euro, die dieser jedoch nicht zur Verfügung hat. Bernd beschließt seine Verlobte zu entführen, was ungeahnte Folgen hat. Ansgar bittet seinen Vater um die Absegnung des Projekts, doch der will seine Zustimmung wegen des hohen Risikos nur geben, falls sich Investoren an der Finanzierung beteiligen. Daraufhin kontaktiert Ansgar seinen alten Geschäftspartner Donald Rush aus Singapur, der vorschlägt, das Projekt mit Schwarzgeld zu finanzieren. Obwohl Ansgar zunächst skeptisch ist, lässt er sich auf das dubiouse Geschäft ein.
Eine vielgefürchtete Blondine taucht in der Stadt auf, es ist die totgeglaubte Tanja von Anstetten. Sie kommt im Auftrag von Donald Rush und soll mit Ansgar von Lahnstein den Bau des Kongresszentrums - einem Millionenprojekt, das durch Schwarzgeld finanziert werden soll - vor Ort überwachen. Ansgar ist auf den ersten Blick fasziniert von der kühlen Blondine, doch Tanja lässt ihn zunächst abblitzen. Erst als sie erkennt, dass Ansgar anscheinend in der selben Liga zu spielen scheint, wie sie, beginnt sie ihn um den Finger zu wickeln. Ansgar verfällt der blonden Schönheit und geht eine Affäre mit ihr ein. Um sich nicht selbst die Finger schmutzig zu machen, bietet Ansgar seinem verhassten Schwager Bernd von Beyenbach die Projektleitung an, der diese Aufgabe nur allzugerne übernimmt. Doch als der ahnungslose Bernd erkennt, dass es bei dem Projekt nicht mit rechten Dingen zu geht und aussteigen möchte, erpresst Ansgar ihn mit seinem Wissen über die Entführung von Carla und Vanessa. Bernd hat keine andere Wahl, als weiterhin als Projektleiter zu fungieren.
Das Schwarzgeldprojekt fliegt auf, als Sylvia Jones misstrauisch wird und beginnt, der Sache auf den Grund zu gehen. Obwohl Tanja und Ansgar dies versuchen zu verhindern, geht Sylvia am Ende als Gewinnerin hervor und öffnet Johannes die Augen über die Machenschaften seines Sohnes und dessen Verlobten. Johannes enthebt Ansgar von seinem Posten als Geschäftsführer und verwehrt ihm den Zutritt zur Holding. Ihn trifft es besonders bitter, dass ab jetzt seine verhasste Rivalin Sylvia Jones das Sagen in der Bank hat. Sylvia kann Johannes überzeugen, den Schwarzgelddeal vorerst weiterlaufen zu lassen, um gegenüber Donald Rush kein Misstrauen zu wecken. Um Johannes ihre Vertrauenswürdigkeit zu beweisen, bietet Tanja an, die Verhandlungen mit Rush zu führen, um die Holding aus dem Deal zu befreien. Sie schürt bewusst Rushs Misstrauen, um seinen Zorn auf sich zu lenken. Wie geplant fällt Tanja einem Mordanschlag Rushs zum Opfer, doch sie trägt eine schusssichere Weste. Der Plan geht auf, als Johannes von dem Anschlag erfährt und seine Dankbarkeit für ihren Einsatz zeigt. Nun plant Tanja den kaltblütigen Mord an Donald Rush, für den sie Bernd im Gefängnis schmoren lassen will. Sie legt eine falsche Spur zu Bernd und sorgt dafür, dass Ansgar Rush den Geldkoffer überbringt. In diesem befindet sich jedoch eine giftige Schlage, von der Rush beim Öffnen des Koffers gebissen wird. Während Bernd genau an der Stelle mit dem Auto liegen bleibt, wofür Tanja gesorgt hat, stirbt Rush an dem tötlichen Schlagenbiss. Sofort fällt der Verdacht auf Ansgar, wie es Tanja geplant hat. Ansgar kann auch seinen Vater nicht von seiner Unschuld überzeugen und gerät in Tatendrang, als die Mordkommission auf dem Schloss auftaucht. Großzügig bietet Tanja ihm ein Alibi an, das er von ihr bekommt, wenn er sie heiratet. Ansgar bleibt nichts anderes übrig, als sich auf das Spiel einzulassen. Als Johannes das falsche Alibi durchschaut und Tanja vom Schloss werfen will, zieht diese den letzten Trumpf und behauptet, den wahren Mörder zu kennen: Bernd von Beyenbach! Bernd ist entsetzt und sucht nach einem Alibi, das er schließlich auch findet: Sylvia Jones hat ihn auf der Landstraße gesehen. Doch um sich an ihm zu rächen, verweigert Sylvia das Alibi und Bernd wird verhaftet. Tanja und Ansgar sind fast am Ziel.
Von nun an unternimmt Ansgar mit Tanjas Hilfe alles, um wieder an die Macht über die Holding zu kommen. Tanja schleust ihren alten Bekannten Hagen Berg als Komplizen in die Holding ein, der die Geschäftsführung von "Beyenbach AllMedia" übernehmen und zudem Sylvia Jones den Kopf verdrehen soll, um wichtige Informationen an Ansgar und Tanja weitergeben zu können. Tatsächlich schafft Hagen es, Sylvia den Kopf zu verdrehen - Sie lässt sich auf ihn ein. Nun outet Ansgar seine Schwester vor der Geschäftswelt als Lesbe und schiebt die Intrige mit Hagens Hilfe Sylvia in die Schuhe, denn nur er kann ihre Unschuld bezeugen. Als er nicht zum vereinbarten Termin auftaucht, um Sylvia vor Johannes zu rehabilitieren, wird Sylvia gefeuert und Ansgar ist am Ziel. Dass Hagen nicht erschienen ist, hat einen Grund: Tanja von Anstetten, sie hat ihn entführt und will ihn töten. Nach einer gewaltigen Explosion ist sich Tanja sicher, das Leben von Hagen Berg ausgelöscht zu haben. Doch wie durch ein Wunder hat Hagen überlebt verlässt mit Sylvia schleunigst die Stadt. Als Tanja erfährt, dass keine Leiche gefunden wurde, ist sie außer sich.
Der Prozess um den Mord an Donald Rush geht in die zweite Runde. Bernd steht kurz vor der Verurteilung und Tanja sieht sich zusammen mit Ansgar endlich am Ziel. Doch kurz vor dem Urteil betritt Sylvia Jones den Saal und gibt Bernd das Alibi, dass sie ihm lange verwehrt hat. Bernd wird freigesprochen und Tanja kocht vor Wut und bekommt zudem noch Ansgars Zorn zu spüren. Ansgar hat Angst, wieder ins Visier der Ermittlungen geraten zu können, da nun ein neuer Tatverdächtiger gesucht wird. Doch Tanja hat schon einen neuen Plan und hetzt Sylvia die Polizei an den Hals, nachdem sie Geld in ein Schließfach und den Schlüssel in Sylvias Tasche deponiert hat. Doch Sylvia kommt ihr zuvor und nimmt das Geld an sich. Tanja ärgert sich fürchterlich und bricht geschwächt zusammen.
Tanja ist schwanger von Ansgar und muss zudem auch noch feststellen, Gefühle für Ansgar zu entwickeln, was sie in ein Wechselbad der Gefühle stürzt. Als erneut die Polizei auf dem Schloss auftaucht und Ansgar mit dem Mord an Rush in Verbindung bringt, gerät Ansgar vor seinem Vater in Erklärungsnot, da dieser in Tanja die Mörderin vermutet. Um seine Unschuld zu beweisen, sucht er hinter ihrem Rücken nach belastenden Beweisen gegen Tanja. Doch Tanja bekommt Wind davon und entscheidet sich nun für das Kind, um ein Druckmittel gegen ihn in der Hand zu haben. Währenddessen verbünden sich Ansgar und Bernd gegen Tanja und versuchen die Herkunft der giftigen Schlage zu ermitteln. Doch Tanja kommt den beiden zuvor und tötet den Schlangenhändler. Ansgar ist verzweifelt und erfährt zudem auch noch von Tanjas Schwangerschaft. Er fordert von ihr die Abtreibung, doch dazu ist es bereits zu spät.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.